Sonntag, 24. Februar 2013

57.


Auf dem Land.

Die große Stadt hinter mir gelassen.
Kaminfeuer, Weitblick und (den letzten?) Schnee genossen.

Kommt gestärkt in die neue Woche.



Kommentare:

  1. Also für mich darf es gerne langsam der letzte schnee sein :))) ich hab langsam genug von ihm ;)

    schönen start in die woche, saskia ♥

    AntwortenLöschen
  2. auf dem land sieht er tatsächlich schön aus.
    mit schneefrischen gedanken in die tage, liebe marie!
    °°°ulma

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht nach Ruhe und Gemütlichkeit und Winterwunderland aus. Toll!

    AntwortenLöschen
  4. Bilder der Ruhe - besonders das Kaminholz-Bild ist wunderschön.

    Das war nein bißchen verfrüht optimistisch mit dem letzten Schnee - heute Nacht haben wir 25cm Neuschnee bekommen... für das Kind mit einem lachenden, für mich mit zwei weinenden Augen, denn ich muß gleich das Auto ausgraben. ;-)

    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne brau-weiße Bilder. Man kann die frische Luft förmlich riechen!
    Hab einen guten Start in die Woche! LG, Annette

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marie.
    Schön ists bei Euch auf dem Lande. Und ruhig sieht es aus. Berlinflucht übers Wochenende?
    Ich wünsche Dir einen schönen Montag.
    Liebst
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Papa. Eine kleine ruhige Berlinflucht.
      ;)

      Löschen
  7. Liebe Marie,

    das sieht nach einem wunderschönen Wochenende aus... ich wär aber auch sehr glücklich, wenn der Schnee und die eisigen Temperaturen (-12C) so langsam dem Frühling Platz machen, zumal bei uns seit heute Nacht die Heizung kaputt ist!

    Eine angenehme Woche und ganz liebe Grüße.... Birte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birte.
      Ohje ohje.
      Ich drücke euch fest die Daumen,
      dass ihr es ganz schnell wieder warm habt.
      Alles Liebe dir.

      Löschen
  8. wunderschön! aber von mir aus könnte es mal wieder umgekehrt sein, ich hab landfluchtgedanken...
    liebe grüße und eine feine woche, mano

    AntwortenLöschen
  9. Das war bestimmt der Letzte....!
    ( ganz ehrlich: Ich hab ihn satt! )
    Trotz Ponyschlittenglück. Ich plane auf Räder umzusteigen....!
    Ganz liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  10. Trotz Schnee, wunderschön. Ruhe, Land... Ich träume! Und das obwohl ich offiziell in einem Dorf wohne. 60.000 Einwohner, aber Dorf. Dorffluchtgedanken also.

    AntwortenLöschen
  11. ja..das land ist nicht zu unterschätzen..

    AntwortenLöschen
  12. welch weitblick, da lass ich mir auch den schnee noch gefallen :)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marie,

    ich habe dich getaggt. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen, ich würde mich freuen.
    http://sonnenschein2010.blogspot.com/2013/02/11-fakten-uber-mich-und-fragen-euch.html

    Lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
  14. so weiß, weich und still würde ich den winter auch noch genießen können. leider sieht es in der stadt anders aus. lg, éva

    AntwortenLöschen
  15. bitte bitte bitte..der letzte! (ich mag nicht mehr winter haben;)aber derweil..da hast du recht ist flüchten (auch mit schnee) aufs land wohl das beste;)
    liebe grüße!
    sarah

    AntwortenLöschen
  16. DAs klingt ganz wunderbar! Ab mit dem Schnee wars das jetzt! Basta! :) ♥liche Grüße, Annie

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht so so so schön aus! Ich weiss, dass Ihr inzwischen wahrscheinlich alle die Nase voll vom Schnee habt, aber wenn ich die Bilder sehe, würde ich soooo gerne durch den Schnee stapfen.
    Alles Liebe Dir und ein ganz schönes Wochenende
    Jutta

    AntwortenLöschen

Merci, für deine Buchstaben hier.